Nachtigall
Nachtigall

Aussprache: bulbul
arabisch:
بلبل
persisch:
بلبل
englisch:
Nightingale

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Nachtigall ist ein Singvogel dessen Gesang reich ist an wohl tönenden Klängen und zudem sehr deutlich. Daher wird der Gesang von Menschen als sehr angenehm und schön empfunden. Der deutsche Name der Nachtigall leitet sich von ihrem Gesang ab. "Gal" bedeutet „Gesang“, die Nachtigall ist also der „Nachtsänger.“

Die Nachtigall kündigt den Frühling an und gilt daher in fast allen Kulturen, in denen sie bekannt ist, als Symbol der Liebe. In der Mystik [tasawwuf] stellt sie oft in Gedichtform die liebende Seele dar und ist wohl eines der am häufigsten erwähnten Tiere überhaupt. In vielen Fällen wird mit der Nachtigall die Seele des Propheten Muhammad (s.) symbolisiert.

In der persischen Literatur, einschließlich vieler Gedichte der Sufis, wird die Nachtigall häufig in romantischen und spirituellen Kontexten verwendet. Sie verkörpert oft die Rolle des Liebenden, der nach unerreichbarer Liebe strebt, wobei diese Liebe meist weltlich dargestellt als auch göttlich widerspiegelnd interpretiert werden kann. Die Nachtigall wird in dieser Literatur für seinen sehnsuchtsvollen Gesang und seine Hingabe gefeiert.

Diese symbolische Verwendung der Nachtigall findet sich auch in der Poesie und Literatur anderer Kulturen, die von der islamischen und persischen Tradition beeinflusst sind. In diesen Zusammenhängen steht die Nachtigall nicht nur für körperliche Schönheit und anmutigen Gesang, sondern auch für tiefere spirituelle und emotionale Zustände.

Der Name der Vogelart Bülbüls ist ein Persisches Lehnwort im Deutschen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de